Die Artikel im Deutschen

Die Artikel im Deutschen auf einen Blick

Artikel sind Begleiter der Hauptwörter, welche vor diesen stehen. Sie zeigen das Geschlecht des Hauptwortes an und sie werden nach Geschlecht (Genus), Zahl (Numerus) und Fall (Kasus) abgewandelt (dekliniert). Man unterscheidet bestimmte und unbestimmte Artikel.

Bestimmte Artikel

Bestimmte Artikel (der, die, das) weisen auf näher bekannte Gegenstände hin. In der Mehrzahl (Plural) werden Artikel nicht nach dem Geschlecht unterschieden.

Singular:

FallMaskulinFemininSächlich
Nominativder Baumdie Katzedas Haus
Genitivdes Baumesder Katzedes Hauses
Dativdem Baumder Katzedem Haus
Akkusativden Baumdie Katzedas Haus
  • Beispiel: Die Katze klettert auf den Baum vor dem Haus.

Plural:

FallMaskulinFemininSächlich
Nominativdie Bäumedie Katzendie Häuser
Genitivder Bäumeden Katzenden Häusern
Dativden Bäumenden Katzenden Häusern
Akkusativdie Bäumedie Katzendie Häuser
  • Beispiel: Die Katzen klettern auf die Bäume vor den Häusern.


Unbestimmte Artikel

Unbestimmte Artikel (ein, eine, ein) zeigen auf nicht näher bekannte Gegenstände. Eine Mehrzahl (Plural) des unbestimmten Artikels gibt es nicht. Es gibt aber eigene Formen der Negation (kein, keine, kein).

Singular:

FallMaskulinFemininSächlich
Nominativein Baumeine Katzeein Haus
Genitiveines Baumeseiner Katzeeines Hauses
Dativeinem Baumeiner Katzeeinem Haus
Akkusativeinem Baumeine Katzeein Haus
  • Beispiel: Eine Katze klettert auf einen Baum vor einem

Die Artikel im Deutschen werden oft als der schlimmste Teil der Deutschen Grammatik gesehen. Aber ihr werdet sehen, dass es bei Weitem nicht unmöglich ist, dieses Thema gut zu beherrschen, wenn ihr bereit seid, Zeit und Lust dafür aufzubringen. Also, im Folgenden werde ich euch die wichtigsten Definition der verschiedenen Artikel im Deutschen zeigen und auch ein paar nützliche Tipps geben. Hierbei werdet sehen, dass die Artikel im Deutschen klar strukturiert werden können:

  • Zuerst wird hauptsächlich zwischen bestimmten und unbestimmten Artikeln im Deutschen unterschieden.
  • Des Weiteren variieren die Artikel im Deutschen, abhängig von Geschlecht, Anzahl und Fall des Nomens, dem sie folgen.

Leider werdet ihr merken, dass man einige Grundkenntnisse der Deutschen Grammatik haben muss, um die Artikel im Deutschen verstehen zu können. Im Verlauf dieses Textes werden wir viel über die Fälle im Deutschen sprechen – Hierfür ist es sinnvoll, diesen Artikel von language-easy.org zu lesen.

Nun gut, lasst uns nicht noch mehr Zeit verplempern und gleich zum ersten Teil dieses Artikels kommen, den bestimmten Artikeln im Deutschen!

Der, Die, Das – Die bestimmten Artikel im Deutschen

So, nun kommen wir zu den bestimmten Artikeln im Deutschen. Diese werden benutzt um über bestimmte Objekte, Träume oder Menschen, etc. zu sprechen. Im Übrigen haben all diese Artikel im Deutschen, die ihr im Folgenden sehen werdet, nur eine einzige Entsprechung im Englischen: „The“.

MännlichWeiblichSächlichPlural
DerDieDasDie

Nun, die bestimmten Artikel sind wohl die am häufigsten verwendenten Artikel im Deutschen. Glücklicherweise haben alle Artikel ein und dieselbe Pluralform: „die„. Aber lasst uns einige Beispiele betrachten:

  • Der Mann geht in das Geschäft.
  • Die Frau denkt, dass die Schuhe schön sind.

Bitte passt auf, wenn ihr den Artikel „die“ benutzt. Natürlich könnt ihr in den Beispielen als auch in der Tabelle sehen, die „die“ sowohl Plural als auch der weibliche Artikel ist.

Natürlich verwendet man die bestimmten Artikel nicht nur im Nominativ. Es gibt noch den Genitiv, Dativ und Akkusativ – und der Artikel muss leider jedemal an den Fall des Nomens angepasst wird.

MännlichWeiblichSächlichPlural
NominativDerDieDasDie
GenitivDesDerDesDer
DativDemDerDemDen
AkkusativDenDieDasDie

Nungut, lasst uns hierzu einige Beispiele ansehen:

  • Nominativ:
    „Der
     Mann ist alt“

  • Genitiv:
    „Ich sehe das Auto des Mannes“

  • Dativ:
    „Ich gebe dem Mann ein Brot“
  • Accusative:
    „Ich sehe den Mann“

Bitte versucht, die Deklination der Artikel im Kopf zu behalten. Im Verlauf eures Detuschstudiums werdet ihr merken, dass die Deklination des Artikels ncht zu viel zeit beanspruchen darf, um flüssig reden zu können.

German Articles

Ein, Eine – Die unbestimmten Artikel im Deutschen

Wo bestimmte Artikel im Deutschen verwendet werden, um spezielle Menschen, Objekte, etc. zu beschreiben, werden unbestimmte Artikel dazu verwendet, unspezifische Dinge zu bezeichnen. Hierbei gibt es zwei unbestimmte Artikel im Deutschen: „Ein“ und „Eine“, die dem Englisch „an“ und „a“ ensprechen.

MännlichWeiblichSächlichPlural
EinEineEinEine

Nun, in dieser Tabelle kannst du die Grundformen der unbestimmten Artikel im Deutschen sehen. Natürlich sind sie im Nominativ und haben eine Pluralform: „eine“.

Hier sind einige Beipiele:

  • Ein Mann geht in ein Geschäft.
  • Eine Frau denkt, dass ein Schuh schön ist.

Bitte, passt auch hier auf, den weiblichen Artikel nicht mit dem unbestimmten Artikel im Plural nicht zu verwechseln.

Leider müssen natürlich auch die unbestimmten Artikel den verschiedenen Fällen im Deutschen angepasst werden. Lasst uns die Tabelle im Folgenden betrachten:

MännlichWeiblichSächlichPlural
NominativEinEineEinEine
GenitivEinesEinerEinesEiner
DativEinemEinerEinemEinen
AkkusativEinenEineEinEine

And again, let’s use these forms for some examples: Und natürlich habe ich euch auch für diese Formen einige Beispiele zusammengetragen:

  • Nominativ:
    Ein
     Mann ist alt

  • Genitiv:
    Ich sehe das Auto eines Mannes

  • Dativ:
    Ich gebe einem Mann ein Brot
  • Akkusativ:
    Ich sehe einen Mann

Männlich, Weiblich oder Sächlich? Hier gibts einige Tipps für Euch!

Nun, manche von euch denken nun bestimmt, dass das Geschlecht eines Nomens im Deutschen wirklich gewählt ist. Allerdings habe ich gute Nachrichten für euch: Zum Glück gibt es gewisse Regeln, die bestimmen, ob ein Nomen männlich, weiblich oder männlich ist. Natürlich gibt es einige Ausnahmen von der Regel – aber die werdet ihr in jeder Sprache finden. Lasst euch davon nicht beeindrucken und seht euch mal die folgenden Richtlinien an.

Zuerst kann man feststellen, dass Nomen mit der Wortendung „-or, -ling, -smus“ oder „-ig“männlich sind, und deswegen den Artikel „der“ haben. Beispiele: Der Rotor, der Liebling, der Egoismus, der Honig

Zweitens sind Nomen mit den Wortendungen „-ung-keit-schafttät-ik-tion-heit, -e“ oder „-ei“ weiblich mit dem Artikel „die“.
Beispiele hierfür sind: die Beleidigung, die Beständigkeit, die Kundschaft, die Banalität, die Romantik, die Deklination, die Schönheitand, die Schreinerei

Last but not least, Nomen mit den Wortendungen „-chen-ma-um-ment-lein“ oder „-tum“ sind sächlich und haben den neutralen Artikel „das“. Beispiele: das Mädchen, das Enigma, das Judentum, das Firmament

Das Geheimnis um deutsche Artikel zu lernen

Nun, trotz der eher verwirrenden Regeln zu den Artikeln im Deutschen solltet ihr nie aus den Augen verlieren, das Fleiß und viel Engagement der einzige Weg zum Erfolg ist. Zum Beispiel solltet ihr die Nomen im zusammen mit ihrem Artikel und ihrem Geschlecht lernen, das diese einfach zusammengehören. Wenn ihr euch dann auch noch an die im Artikel genannten Tabellen erinnert, steht eurem Erfolg nichts im Weg!

Am Ende dieses Artikels über die Artikel im Deutschen möchte ich euch ein paar Übungen präsentieren, um das gelernte auch anzuwenden. Im Folgenden werdet ihr einen Lückentext sehen, bei dem ihr die richtigen Wörter ergänzen solltet. Sobald alle Lücken ausgefüllt sind, klickt ihr einfach auf den Button „Correct“ und ihr könnt die richtigen Wörter sehen. Viel Glück… und auf Wiedersehen!

Werbung German Language-online