Zeit

Die Zeit im Deutschen

„Es ist genull Nau Uhr.“ 

Nun, das obige Zitat ist ein bekanntes Meme eines deutschen Radiosenders, bei seiner Zeitangabe um, nun, genau Null Uhr. Damit ihr nicht das neue, virale Meme werdet, beschäftigen wir uns jetzt auf language-easy.org mit der Zeitangabe im Deutschen.

Aber einmal im Ernst: Natürlich ist es ein wichtiges Element jeder Sprache, die Uhrzeit ausdrücken zu können. Leider ist das nicht immer ganz einfach im Deutschen. Trotzdem ist es, wie schon gesagt, ein wichtiger Bestandteil und deswegen solltet ihr dieses Thema auf jeden Fall beherrschen.

Die Wichtigkeit der Zeitangabe im Deutschen

Wie ihr bestimmt versteht, ist es sehr wichtig, eine Zeitangabe in einer Sprache machen zu können. Für all diejenigen unter euch, die euch dieser Wichtigkeit noch nicht bewusst sind, fassen wir das noch einmal zusammen:

  1. In Geschäftsleben, sozialen Interaktionen, in der Schule oder beim Dating – es ist einfach wichtig zu wissen, wie viel Uhr es ist! Bestimmt werdet ihr einmal in die Situation kommen, einen Termin einhalten zu müssen. Und wie hält man den ein, ohne zu wissen, wie viel Uhr es ist?
  2. Reisen in Deutschland, Österreich und der Schweiz wird wesentlich einfacher, wenn versteht, wie man die Zeit im Deutschen angibt. Sei es die Abfahrtszeit eurer Zuges oder die Sperrstunde, ihr solltet die Uhrzeit kennen.

Die beste Art, die Zeit im Deutschen zu sagen

Aber sprechen wir doch einmal konkret darüber, wie man die Zeit im Deutschen ausdrückt. Beginnen wir also mit der einen und entscheidenden Frage…

  • „Entschuldigung, wie viel Uhr ist es?“ – „Excuse me, what time is it?“

Dieser Frage und ihren Abwandlungen werdet ihr sehr häufig begegnen.

Des Weiteren ist es sehr hilfreich, die deutschen Zahlen von 1 bis 59 zu kennen. Zum Glück hat language-easy.org auch einen kurzen Artikel zu den Zahlen im Deutschen.

Und natürlich gibt es auch noch spezielles Vokabular im Kontext der Zeit im Deutschen. Lasst uns hierzu die folgende Aufzählung der wichtigsten Wörter im Kontext der Zeit und einige Beispielsätze betrachten.

  • „Uhr“ – „Uhr“ entspricht dem englischen „o’clock“. Es wird also hinter die Zahl der Zeitangabe gestellt.
  • „um“ – Dieses Wort fungiert als Konjunktiv vor einer Zeitangabe. „Wir treffen uns um 7 Uhr.“
  • „vor“ – „vor“ entspricht dem englischen „bevor“. „Es sind 8 Minuten vor 9.“
  • „nach“ – „nach“ entspricht dem englischen „after“. „Es sind 8 Minuten nach 9.“
  • „viertel“ – „viertel“ entspricht einer viertel Stunde, also 15 Minuten. „Es ist viertel vor 7, also 18:45 Uhr.“
  • „halb“ – „halb“ entspricht einer halben Stunde, also 30 Minuten. „Es ist halb 7, also 18:30 Uhr.“

Wie gibt man die Zeit im Deutschen an

„Es ist 12 Uhr.“ Das ist wohl die gängigste Art und Weise, um die Zeit im Deutschen anzugeben. Und diese Satzstruktur könnt ihr auch auf andere Zeitangaben anwenden.

  • „Es ist Viertel nach acht.“
  • Dann gibt es natürlich noch „Es ist Viertel vor drei.“
  • Und auch „Es ist halb sieben.“

Es gibt noch andere Weisen, die Uhrzeit im Deutschen anzugeben, die wir noch nicht erwähnt haben. Die wichtigste ist eigentlich recht simpel: Man nennt die Stunde, fügt das Wort „Uhr“ an und schließt mit den Minuten ab.

  • „Es ist sieben Uhr dreizehn.“

Bitte denkt immer daran, dass es in deutschsprachigen Ländern sehr verbreitet ist, die Uhrzeit im 24 Stunden Format anzugeben. Die Ausdrucksweise mit „am“ und „pm“ existiert nicht. Werfen wir hierfür einen Blick auf die folgende Tabelle:

Das 24 Stunden Zeitformat des Deutschen

 12-Stunden-Format24-Stunden-Format
1 pm13 Uhr
2 pm14 Uhr
3 pm15 Uhr
4 pm16 Uhr
5 pm17 Uhr
6 pm18 Uhr
7 pm19 Uhr
8 pm20 Uhr
9 pm21 Uhr
10 pm22 Uhr
11 pm23 Uhr
12 pm24 Uhr

 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.